Author Topic: Opinions on Windows 10  (Read 4148 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Patrice Terrier

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2009
    • www.zapsolution.com
Opinions on Windows 10
« on: March 10, 2016, 10:02:34 AM »
Quote
You know i don't like Win 10 at all Patrice :-).

I have switched all my computers to Win 10, go figure...

In my field of expertise, VISTA was the biggest transition, since the introduction of DWM, and i would never go back.

We clearly do not share the same experience, and this is because we have different needs.

...
Patrice Terrier
GDImage (advanced graphic addon)
http://www.zapsolution.com

Offline Bob Houle

  • Newbie
  • *
  • Posts: 41
  • "It was too lonely at the top."
Re: Opinions on Windows 10
« Reply #1 on: March 10, 2016, 04:09:34 PM »
We have also switched all our computers to Win 10 and have had zero problems.
 
In fact, I enjoy this version very much.  :)

Offline Theo Gottwald

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 966
    • it-berater
Re: Opinions on Windows 10
« Reply #2 on: March 10, 2016, 07:04:34 PM »
Thats good, yet we will not open this bag in english :-)

Quote
1) Stressfreies anzeigen von Text und konsistente Darstellung: Jeder Designlehrling lernt, dass man nur wenige verschiedene Fontgrössen und Typen in einem Layout benutzt. Win 10 hat unzählige davon: große, kleine, mittelere, mit Kantenglättung, ohne Kantenglättung, skaliert..... Das Durcheinander fängt schon bei der Installation an, bei der die Fonts komischerweise gestaucht sind. Der folgende "Windows 10" Schriftzug hat dann gar keine Kantenglättung. Anschliessend hat sich mein Desktop automatisch auf 150% DPI eingestellt und die meisten Texte in Applikationen sind bitmap-skaliert und deshalb einfach nur blurry, also verschwommen. Es fühlt sich so an als ob jede App und jedes Fenster andere Schriftgrössen und Layouts verwenden würden. ... Schlichtweg eine Katastrophe. Das an sich ist eigentlich schon ein KO-Kriterium für Win 10. MS beschäftigt unzählige Design-Teams und keiner hat das bemerkt? Und keinem der unzähligen Testern ist das aufgefallen? Kein Testbericht in den Reviews der Online-Medien thematisiert das?

2) Icons: genauso bei den Icons: manche sind skaliert, manche haben krakelige Umrandungen. Selbst neue Symbole, die nebeneinanderstehen haben unterschiedliche Grössen. Icons in den Toolbars der alten Sytemdialogen schauen noch schlimmer aus. Mein Mauszeiger sieht krakelig aus... Sind wir wieder im Jahre 1980 und haben Klötzchengrafik?

3) Dialoge und Window-Decorations (close, max, min, Windowsborder):
Der Fensterrand ist kaum Erkennbar, dadurch wird das Aufziehen von Fenstern zur Fummelei. Liegen viele, weisse Fenster übereinander sind die Abgrenzungen kaum erkennbar. Der Drop-Schadow-Effect, also der Fensterschatten des aktiven Fensters ist zu gering. In Folge ist ein intuitives Fensterhandling nicht mehr möglich, weil man immer ganz genau schauen muss, wo ein Fenster aufhört bzw. das näschte anfängt. Die Titlebar des Fensters ist nicht mehr zur Toolbar optisch abgegrenzt. Dies ist aber notwendig, weil sich das Fenster NUR an der Titelbar verschieben lässt. In Folge dessen versucht man vergeblich das Fenster an der Toolbar zu klicken und zu ziehen.... Alles einfach nur schlecht durchdacht! Wenn MS hier den optischen Unterschied wirklich aufheben wollte, dann müsste man auch implementieren, dass ein Verschieben des Fensters mit der Toolbar möglich wird. Aber wie würde man dann einen Toolbar innerhalb des Fenster verschieben...? Frage über fragen. Und schnell ist man wieder an dem Punkt angekommen an dem man relaisiert, dass es sich um unausgegorene, inkonsistente Konzepte handelt. Wenn man überhaupt noch von Konzept sprechen kann.

Dann die Dialoge: Es fängt, wie der Autor schon bemerkt mit den Context-Menus an. Selbst innerhalb der Startleiste hat man "schwarz auf weiss" UND "weiss auf schwarze" Menus! Also bereits innerhalb der kleinsten Einheit weiss MS selbst gar nicht was man eigentlich haben möchte. Von den verschiedenen Einstellungsdialogen ganz zu schweigen: Manche sind Kopien von Windows 7, manche Windows 8 und manche... Whatever.
Man wird das Gefühl nicht los, dass unter allem der Unterbau von Windows 7 steckt und man zig mal neue Konfigurationsprogramme, teilweise neu darübergestülpt hat.
Das ist einfach nur unterirdisch schlecht. Mit den schlechten Konfigurationsdialogen an sicht könnte ich man wirklich noch leben, wenn wenigsten die alltäglichen Funktionen reibungslos zu bedienen wären. Aber eine Inkonsistenz folgt der nächsten:

- Klickt man auf die "Suche" geht das Cortana-Fenster leicht rechtsversetzt auf. Klicke ich jedoch auf das "Start"-Icon und fange an zu tippen dann geht Cortana linksbündig auf. Und plötzlich ist nichtmehr klar ob man sich im Startmenu oder in der Suche befindet.

- Das Close-Icon von Cortana gibt es manchmal MIT offset zum oberen Fensterrand manchmal OHNE...

- Im Explorer hebt sich die Side-Pane nicht mehr von dem Inhaltsfenster optisch ab

- Warum haben meine Dekstop-Icons einen Riesen-Abstand zueinander, obwohl ich mich NICHT im Tablet-Modus befinde?

- Warum kann ich im der Herunterfahren/Reboot-Dialog nicht mehr "abmelden" auswählen"?

- Warum zeigt die Lautstärke-Info beim Regulierten der Volume kein Lautsprecher-Symbol an? Jetzt ist nämlich nicht mehr klar, ob ich die Helligkeit oder die Volume gerade reguliere...

- Wenn man jetzt alles im "Modern" UI möchte, warum hat dann bei den Installationsdialogen (Festplatte auswählen/formatieren usw.) immernoch die Windows-Dekorationen (Border, Close, Min, Max) von Windows 7?

Windows 10 ist einfach ein größe Sammlung von Ärgerlichkeiten, die ein vernünftiges Arbeiten beschwerlich machen. Und bei den Kritikpunkten handelt es sich nicht um Fancy-Features, die nicht funktionieren, sondern um grundlegende Eigenschaften und Paradigmen, die sich über Jahrzehnte eingeschliffen habe und auch größtenteils von MS mitetabliert wurden und nun durch konzeptlosigkeit ersetzt wurden.

Dabei hätte ich ja gar nichts gegen neue Konzepte einzuwenden, wenn diese durchdacht und auch durchgezogen würden. Aber bei Win 10 ensteht der Eindruck, dass neue Design-Entwürfe ohne Prüfung auf Alltagstauglichkeit implementiert wurden. Das hat man aber leider auch nur an den prominentesten Stellen getan (Starmenu/Login) während man sich bei den Systemdialogen keine Mühe gegeben hat diese anzupassen. Es stellt sich eh die Frage, wie man diese auch hätte gestalten wollen? MS weiss es selbst nicht!!!! Vielleicht hätte man sich die Mühe machen sollen VOR der Umsetzung von Windows 8/10 Designguidlines zu schreiben. Dann könnte jeder nachschauen, ob z.B. schwarze oder weisse Kontext-Menus dem System-Design entsprechen.

Jeder Anwendungsentwickler, der heute für Win 10 implementiert weiss nun nicht wie er eine Anwendung optisch gestalten soll, damit sich diese in das "Gesamtdesign"-Konzept einpasst. Was ist die der Default-Font und Größe? Sollen sich Sidebars und Toolbars nichtmehr optisch absetzen? Icongröße, usw....

Und jetzt haben wir noch gar nicht über die ganzen neuen halbgaren Kopien der neuen Features gesprochen. Siri, Hallo Google und jetzt Cortana? Die rechte Notficationbar von Apple: schlecht kopiert. Eine (Applikations)-Suche, die bei Mac OS X übersichtlicher ist. Ein halbfertiger Edge-Browser, der alle MS Konzpet wie ActiveX oder Silverlight, die man selbst über die Jahre propagiert hat, wieder über den Haufen wirft....? Silverlight war sicher kein gutes Konzept, aber totzdem haben Firmen viele Mannjahre in Silverlightenticklung investiert, jedoch werden jetzt nicht mehr untersützt. Eine XBox-Gaming Video-Redirection, die man von Steam kopiert hat und die rein technisch NIE funktionieren KANN (Stichwort:Latenz)!

Alles Bullshit! Solange MS selbst nicht weiss, welchem Trend man heute hinterrennen möchte, wird das nichts mehr werden. Vielleicht sollte man die Designabteilung komplett entlassen und nochmal ganz von vorne anfangen oder bei Windows 7 neu aufsetzen. Anforderung: Betriebssystem und Usabiltiy! Designoberfläöchen sollte man anderen Firmen überlassen...

Ich frage mich gerade noch, was wohl die vielen Firmenkunden tun, die sich bisher Win 8 verweigert haben. Windows 10 wird man sicher nicht Windows 7 vorziehen. Effektiv müssen die wohl nochmal 2 Jahre auf einen würdigen Windows 7 Nachfolger warten. Somit wird Windows 7, wie einst XP, ein Langläufer werden... einfach aus Mangel an Alternativen. Für mich bleibt Windows 10 einfach "dahingeschlampt" und ich warte gerne auf was "ordentliches". Der Support von Win 7 geht ja bis 2020 bis dahin hat MS sogar noch 2 Versuche "frei" endlich Qualität abzuliefern.

 

Offline Patrice Terrier

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2009
    • www.zapsolution.com
Re: Opinions on Windows 10
« Reply #3 on: March 10, 2016, 10:26:39 PM »
Theo

You should make the effort to use english on this intenational forum.

But from your description, perhaps you should ask for an exorcism, because i never experiment any of these problems on my 5 computers running the latest Windows OS.

...
« Last Edit: March 10, 2016, 10:36:24 PM by Patrice Terrier »
Patrice Terrier
GDImage (advanced graphic addon)
http://www.zapsolution.com

Offline Theo Gottwald

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 966
    • it-berater
Re: Opinions on Windows 10
« Reply #4 on: March 11, 2016, 07:06:07 AM »
As you can read these comments are from the "www.heise.de" site from a Pro-Designer, not from me (thats why they are german).
I am not so much into details. I only took a look into the AGB and was amazed. Have you ever read the windows 10 AGB?
These Design Flaws are just the top of all.
Generally an exrcism is not what i recommend as long as there are serious ways to solve problems.

Datenkrake Windows 10

Offline Patrice Terrier

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 2009
    • www.zapsolution.com
Re: Opinions on Windows 10
« Reply #5 on: March 11, 2016, 09:28:32 AM »
I have turned off most of the tracking features myself, and when i want to surf Anonymous i am using a VPN.

Have you ever used an Android tablet or a smart-phone, all applications want to track your location, same with your car when you use a GPS.

Try to switch off the Internet and the whole world will collapse.  8)

...
 
Patrice Terrier
GDImage (advanced graphic addon)
http://www.zapsolution.com

Offline Theo Gottwald

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 966
    • it-berater
Re: Opinions on Windows 10
« Reply #6 on: March 11, 2016, 10:10:13 AM »
No, thats not the problem. The AGB from Windows 10 open up all your data "legaly" to anybody from Microsoft under "certain very general defined" circumstances. That was not the case before.
Aboutthe "phone home stuff" I agree with you. But do not use these devices.
My mobile phone holds one week without loading.

Offline Rod Macia

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Re: Opinions on Windows 10
« Reply #7 on: March 11, 2016, 07:13:37 PM »
This Makes it easier. to disable most of the spying.
Win 10 has been know to change your settings back to their default values after some updates.
Don't think you are completely immuned by not upgrading!

Spybot Anti-Beacon
https://www.safer-networking.org/spybot-anti-beacon/
standalone tool which was designed to block and stop the various tracking (telemetry) issues present in Windows 10. It has since been modified to block similar tracking functionality in Windows 7, Windows 8 and Windows 8.1 operating systems.